zur Person: Alexander Unterberger

Ich bin seit 1992 im Sozialbereich tätig. Im Grundberuf bin ich Sozialpädagoge, habe allerdings im Zuge meiner beruflichen Tätigkeit weiterführend verschiedene Ausbildungen absolviert. Zum Beispiel in systemischer Familienarbeit, Erlebnispädagogik, Gewaltberatung/Gewaltpädagik, Sozialmanagement und einiges mehr.

Meine berufliche Karriere begann ich im Kinderheim Schloss Leonstein in der Nähe von Kirchdorf in Oberösterreich. 1994 gründete  ich (gemeinsam mit 2 Kollegen) den Verein STI (www.verein-sti.at) welcher sich mit der  Betreuung von schwerverhaltensauffälligen und gewalttätigen Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen befasst. Bei STI war ich bis 2011 tätig, zuletzt als Geschäftsführer.

2000 gründete ich das Ausbildungsinstitut „Institut Unterberger“ (vormals m.u.network), eine Ausbildungsstätte für soziale Berufe. 2013 habe ich es an Schmid Aus- und Weiterbildungen verkauft, wo es seither mit dem Namen IBQ weitergeführt wird.

Seit 1998 führe ich Teamtrainings durch. Durch meine jahrelange Tätigkeit als Erlebnispädagoge und Sozialpädagoge ist es mir möglich, Teamsituationen rasch und aus einer sehr speziellen Perspektive heraus zu beleuchten.

Seit 2002 begleite ich Teams vor allem in der Behindertenarbeit, Sozialpädagogik und Schule, in der Arbeit mit sehr schwierigen und gewalttätigen Klienten in Form von Prozessbegleitung, Fall- und Fach- Supervisionen, pädagogische Fachbegleitung und Seminaren.

Diese Aufgaben werden immer umfangreicher und erfassen inzwischen den Hauptteil meiner beruflichen Tätigkeit.

Aus diesem Grund habe ich die Geschäftsführung des Vereins STI  im Februar 2011, und die Führung des Instituts Unterberger im Jänner 2013 an einen Kollegen abgegeben.